Azidose-Experte
KRANKHEITEN
 21.04.2022

Weitere chronische Erkrankungen

Weitere chronische Erkrankungen: Adipositas

Krebserkrankungen

Bei Tumoren erzeugen Krebszellen eine saure Umgebung. Das kann zu einer chronischen Übersäuerung führen. Wird diese durch Natriumbikarbonat-Tabletten beseitigt, kann dies das Tumorwachstum hemmen und zu einer Reduktion der Malignität und zu weniger Metastasen oder Rezidiven führen. (s. "Krebs und chronische Azidose")

Kurzatmigkeit

Durch einen chronischen Säureüberschuss im Körper entsteht beim Abbau vermehrt Kohlendioxid. Dieses versucht der Körper, durch tieferes und schnelleres Atmen wieder auszuatmen. Es entsteht Kurzatmigkeit mit verminderter Leistungsfähigkeit und Erschöpfung.

Körpergewicht, Sterblichkeit und Frakturrisiko

Generell ist das Sterberisiko bei Nierenkranken mit einem BMI von 23 bis 25 kg/m2 am niedrigsten. Ein höherer BMI erhöht das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, während ein niedriger BMI die Sterblichkeit durch Infektionen oder Tumorerkrankungen erhöht und mit einem erhöhten Frakturrisiko verbunden ist. So treten Hüft-Frakturen etwa 2,5-mal häufiger auf, wenn der BMI unter 23 kg/m2 liegt, und sind daher besonders häufig bei alten Patienten mit Muskelschwund und Osteoporose.

Appetitlosigkeit (Anorexie) und Kleinwüchsigkeit

Mangelernährung und Magersucht mit unzureichender Kalorien-Aufnahme ist ein prominentes Merkmal bei Kindern mit Nierenschwäche und der Hauptgrund für ein vermindertes Wachstum.

Blutarmut (Anämie)

Die Anämie ist eine häufige Komplikation und erhöht das Sterberisiko von Nieren-Patienten. Sie wird durch zwei Mechanismen ausgelöst: durch eine verminderte Neubildung von roten Blutkörperchen und durch eine Störung des Eisenstoffwechsels.

Fibromyalgiesyndrom

Bei einer chronischen Übersäuerung werden in Muskulatur und Sehnen nicht ausgeschiedene saure Valenzen abgelagert und können zusätzlich Schmerzen verursachen.  zum Artikel Fibromyalgiesyndrom

 
  zurück

Diabetes und Azidose-Ausgleich

Diabetes Eine aktuelle klinische Studie konnte zeigen, dass bei Diabetes mellitus Typ 2 und chronischer Übersäuerung orales Natriumbikarbonat die Insulinresistenz verbessern kann. D.h. Diabetiker können eventuell ihre Medikamenten-Dosis reduzieren oder die Medikamente sogar ganz absetzen, wenn die chronische Azidose ausgeglichen wird.

weiter  

Arteriosklerose durch chronische Azidose

Arteriosklerose

Arterielle Steifigkeit ist bei Nierenschwäche und chronischer Azidose häufig und entsteht durch Kalzifizierungen von elastischen Arterien.

 

Auch interessant

 
Rheuma: Schmerzen im ganzen Körper

Rheuma

Ist eine chronische Übersäuerung daran beteiligt?

[mehr...]

Osteoporose: Risiko steigt im Alter

Osteoporose

Risiko durch Kalziumverluste in den Wechseljahren hoch.

[mehr...]

Nierenschutz im Alter

Nierenschutz im Alter

Bei Nierenschwäche Bicarbonat einsetzen.

[mehr...]

Nierensteine und Gicht

Nierensteine und Gicht

Durch Urin-Alkalisierung Kristalle auflösen.

[mehr...]

Beratungsfeld Azidosetherapie

Beratung Azidosetherapie

Präparate mit dünndarmlöslicher Galenik bevorzugen.

[mehr...]

Krebs und chronische Übersäuerung

Krebs und Azidose

Eine Azidose wird häufig bei Krebs diagnostiziert.

[mehr...]

Diabetes und chronische Azidose

Reines Natriumbikarbonat

Natürliche Puffersubstanz als beste Behandlungsform.

[mehr...]

Alternative Methoden

Alternative Methoden

Naturheilkundliche Verfahren können unterstützen.

[mehr...]